medialex 01/14

Heft 01/2014

im brennpunkt - en point de mire Preis*

Der Retweet-Button, meine 157 Follower und ich, S. 1 CHF 5.00 Regula Bähler

untersuchungen - études

Le droit de la personnalité à la dure épreuve du numérique, S. 3 CHF 5.00 Bertil Cottier

Die Entscheidung - La décision

Fotomontage im «Blick» verletzt die Persönlichkeit, S. 13 CHF 5.00 Peter Studer

entscheidungen - décisions

1. Verfassungs- und Verwaltungsrecht – Droits constitutionnel et administratif

1.1 Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit, Medienfreiheit – Libertés d’expression et de l’information, liberté des médias

14-2 Haftungsregeln für Medien: Förderung von Privatzensur wäre verfehlt, S. 19 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-3 Unsorgfältige Vorwürfe krimineller Verstrickungen gegen Staatsanwältin, S. 19 CHF 5.00

14-4 Vorwurf der Nähe zu Islamisten ist jenseits erlaubter Polemik, S. 20 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-5 Erlaubter Zeitungsbericht über Nachbarschaftsstreit einer öffentlichen Person, S. 20 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-6 Zulässiger Fernsehbericht über Wirtschaftskriminalität, S. 21 CHF 5.00

14-7 Ehrverletzender Abdruck eines anonymen Briefs mit falschen Vorwürfen, S. 22 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-8 Commentaires anonymes sur un site d’information et responsabilité des intermédiaires, S. 23 CHF 5.00 Bemerkungen: Sébastien Fanti

14-9 Menschenrechtliche Anforderungen an einstweilige Publikationsverbote, S. 24 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-10 Kein Glorienschein, aber erlaubter Respekt für PKK-Chef Öcalan, S. 25 CHF 5.00

14-11 Unethische Ausstrahlung vertraulicher Filmaufnahmen am Fernsehen, S. 26 CHF 5.00

14-12 Betrunkener Parlamentarier auf Polizeiposten gehört nicht an den TV-Pranger, S. 26 CHF 5.00

14-13 Ungenügender Schutz gegen heimliche Aufnahmen im Badezimmer, S. 27 CHF 5.00 Bemerkungen: Franz Zeller

14-14 Ne peut être qualifié de média que celui qui diffuse des contenus triés et traités selon les critères professionnels du journalisme, S. 27 CHF 5.00

1.2 Recht des Informationszugangs der Öffentlichkeit – Accès général à l’information

14-15 Zugang zu Unterlagen über die Änderung des KVP gewährt, S. 28 CHF 5.00

14-16 Zugangsgesuch: Gebühr muss reduziert werden, S. 28 CHF 5.00

1.3 Radio- und Fernsehrecht – Droit de la radiodiffusion

14-17 Bundesgericht verpflichtet SRG zur Ausstrahlung eines SRG-kritischen VgT-Werbespots, S. 29 CHF 5.00 Bemerkungen: Thomas Steiner

14-18 Wird eine Zweitwohnung mehr als sechs Monate im Jahr bewohnt, so ist die private Empfangsgebühr für Radio- und Fernsehprogramme geschuldet, S. 30 CHF 5.00

14-19 «Arena» über Grundeinkommen verstiess nicht gegen Sachgerechtigkeitsgebot, S. 31 CHF 5.00 Bemerkungen: Thomas Steiner

14-20 Die RSI hat die Prinzipien der Objektivität, Wahrheit und Transparenz nicht verletzt, S. 32 CHF 5.00

1.6 Recht der kommerziellen Kommunikation – Droit de la communication commerciale

14-21 Werbeinserate von deutschem Unternehmen verstossen gegen AlkG, S. 34 CHF 5.00

1.7 Weitere verfassungs- und verwaltungsrechtliche Fragen – Autres questions constitutionnelles ou administratives

14-22 VgT: Als Mehrwertsteuer verrechnete Beiträge können nicht zurückgefordert werden, S. 34 CHF 5.00

14-23 Zustellermässigung: Auslegung des Begriffs «abonniert», S. 35 CHF 5.00

14-24 Keine Zustellermässigung wegen überwiegender Bewerbung, S. 35 CHF 5.00

14-25 Keine Zustellermässigung wegen Gewinnorientierung, S. 36 CHF 5.00

14-26 L’objectif de l’aide à la presse est d’encourager la lecture régulière d’une presse diversifiée et indépendante, S. 37 CHF 5.00

3. Strafrecht – Droit pénal

3.1 Ehrenschutz (StGB/UWG) – Atteintes à l’honneur (CP/LCD)

14-27 L’art. 173 ch. 3 CP, qui refuse le droit d’apporter des preuves libératoires dans les cas de diffamation, doit être interprété restrictivement, S. 37 CHF 5.00

14-28 Strafverfahren wegen Verleumdung zu Recht eingestellt, S. 38 CHF 5.00

3.2 Weitere individuelle Rechtsgüter – Autres biens individuels

14-29 Fall Nef: Bundesgericht bestätigt Verurteilung wegen Amtsgeheimnisverletzung, S. 38 CHF 5.00

14-30 Das Bundesgericht tritt auf mangelhaft begründete Beschwerde nicht ein, S. 39 CHF 5.00

3.4 Redaktionsgeheimnis – Secret rédactionnel

14-31 Die Zeugnispflicht von Medienschaffenden gilt beim Vorliegen von schweren Straftaten nicht absolut, S. 39 CHF 5.00 Bemerkungen: Stéphane Werly

4. Privatrecht – Droit privé

4.1 Persönlichkeitsschutz (ZGB/UWG)und Datenschutz – Protection de la personnalité (CC/LCD) et protection des données

14-32 Entschuldigung muss im Internet veröffentlicht werden, S. 41 CHF 5.00 Bemerkungen: Regina E. Aebi-Müller

14-33 Un article de presse inexact ne viole les droits de la personnalité que s’il trahit la réalité sur des points essentiels, S. 43 CHF 5.00

14-34 Das Bundesgericht bestätigt: Das Tessiner Tribunale di appello hat in einem Prozess wegen Persönlichkeitsverletzung sowohl Beweisregeln als auch Willkürverbot beachtet, S. 43 CHF 5.00

14-35 Obergericht hat Parteikosten willkürlich verlegt, S. 44 CHF 5.00

14-36 Bezeichnung als «Hochstaplerin»: Obergericht bestätigt Schuldspruch wegen übler Nachrede, S. 45 CHF 5.00

6. Wettbewerbsrecht – Droit de la concurrence

6.1 Kartellrecht – Droit des cartels

14-37 WEKO hat im Fall Gaba die Unschuldsvermutung nicht verletzt, S. 46 CHF 5.00

bücher, zeitschriften - livres, revues

bücher, zeitschriften, S. 48 CHF 5.00

* Keine Verrechnung für Online-/Abo-Plus-Abonnenten. Preise gelten für Kunden mit Kreditkartenverrechnung (exkl. 8% MwSt.).